von Yvonne Oheim

Am Aachener Elisenbrunnen

Hebammen im Streik: Picknick statt Geburt

Wenn Niña Sprungala über die Zukunft ihres Berufes spricht, dann ist sie unsicher. „Ich habe schon Angst“, sagt die Aachenerin. Sie ist im ersten Ausbildungsjahr zur Hebamme, einem Beruf, der in Gefahr schwebt. Ab Juli gelten die neuen Prämien für die Berufshaftpflicht von rund 6000 Euro, die für viele von ihnen finanziell nicht tragbar sind.

Weiterlesen …

von Yvonne Oheim

Am Rathaus

Hebammen - Protestaktion in Aachen

Mehr als 70 Hebammen und Familien zogen am 23.03.2011 durch Aachen um auf Ihre Situation aufmerksam zu machen.

Diese ist die erschwerte Bedingung mit steigender Berufshaftpflichtversicherung den Frauen und Familien in der Betreuung vor, während und nach der Geburt gerecht zu werden.

Um unsere Betriebskosten zu denken müssen freiberufliche Hebammen immer länger arbeiten. Zum Teil rechnen sich Beleggeburten, durch die hohen Haftpflichtkosten, nicht mehr.

Weiterlesen …